15. Februar 2014

Because I’m happy(Yeah)


Zuerst ein großes Danke an Pharell Williams für den Ohrwurm. ;)


Als gefühlt einziger Single der Welt, der den Valentinstag NICHT als überbewerteten Kommerzscheiß betitelt, habe ich mich auf die Valentinsnägel sogar gefreut (Shame on me). Wann kann man sonst schon mal zügellos mit sämtlichen Rosas, Pinks und Rots der Nagellackkiste umgehen? Richtig, Ich als Nageltante eigentlich immer, hehe. Kann aber kein Schwein ertragen, ein Tag im Jahr reicht und da gehts eben mal bis zum rosa Gefühlskollaps.

Schon vergangenes Wochenende sah ich die ersten Ideen zur Valentinsmani, schnell war klar, es wird diesmal kein in liebevoller Kleinstarbeit vier Stunden lang gemaltes Kunstwerk *hust*, sondern ein Watermarbling. Man soll ja das was man weniger gut kann üben, in Mathe hab ich diesen glorreichen Hinweis gekonnt ignoriert, bei meinem liebsten Hobby nehme ich ihn mir doch lieber mal zu Herzen.
Geplant waren gemarblete Herzen. Heraus kam, nach ca. 305 Versuchen ein Herz und diverse Blüten in Pink und Beige.

Farben: Sally Hansen - Cherry Cherry, Bang Bang |Sally Hansen - Coat Of Arms | OPI - My Vampire Is A Buff | OPI - I Theodora You

Kleines How-To:

1. Abwechselnd Lacke deiner Wahl in ein Glas tropfen (bestenfalls immer hell und dunkel abwechselnd).
2. Mit einer Nadel oder einem Zahnstocher ein Muster ziehen, dabei darauf achten dass keine Reste mehr an der Nadel hängen.

 20140213_172856


3. Nagel rundherum mit Klebe- oder Kreppband abkleben, dann hat man hinterher weniger Arbeit mit sauber machen ;).
4. Nagel über der gewünschten Lackfläche ausrichten und langsam eintauchen.
5. Lackreste im Wasser mit einem Wattestäbchen o.Ä. aufnehmen und danach den Nagel vorsichtig aus dem Wasser ziehen.
20140213_163349

6. Klebeband abziehen und restlichen Lack auf der Haut entfernen. 

20140214_103106


20140214_103112

Fertig sind die Nägel fürs perfekte erste Date. 

20140214_120115


Virginie

1 Kommentar: