4. Juni 2014

Call it Magic

Heyyy meine Lieben.

Ist ja doch schon wieder ne Ecke her, ich geh mich mal schämen. >.<
Aber wer mich auf Instagram verfolgt weiß, dass ich in letzter Zeit allgemein nicht sehr Nailart-aktiv war, mehr Sommeroutfits gepostet habe und ein klein wenig an meiner Bräune arbeitete.

  In der Uni war ich natürlich auch. Kennt ihr das, wenn Ihr nach ewigem Sonnenschein sogar mal wieder zwei Regentage genießen könnt? Genau das brauchte ich in der letzten Woche. Und auf ein Mal war ich wieder hoch motiviert. Habe sämtliche Uniskripte gedownloaded, vor dem Laptop mitgefiebert bis ein neues online kam. Kurz vor nackich. Fünf Minuten vor Vorlesungsbeginn. Danke auch. Aber das hielt mich natürlich nicht davon ab meinen neuen Laptopakku in der Vorlesung ausgiebig zu testen. Ich kann endlich locker flockig mitschreiben und bekomme nebenbei alles mit. Alles. Auch, dass die Männerbande hinter mit am Wochenende voll war, wie die Strandhaubitzen und die junge Dame vor mir leider Gottes kein Glück beim anderen Geschlecht hat. (Mach dir nix draus Mausi, ich auch nicht. Shit happens, die Sonne scheint trotzdem!)

Apropos Motivation. Genau die fehlte mir in der letzten Zeit für aufwendige Nailartaktionen. Die themenbezogene Pinselei für den monatlichen Contest von Essie fand ich anfangs wirklich cool, da aber der Monat fast rum ist und man im VIP-Bereich nicht mal die anderen Pinseleien sehen konnte, außer den Gewinnerbeitrag, hatte ich nicht wirklich Lust, mir für die  kommende Aktion großartig was auszudenken. Noch dazu, weil die letzten zwei Monate Beiträge gewannen, bei welchen man das Thema nicht ein mal im Ansatz hätte erkennen können. Sorry Essie und sorry an die Gewinner.

Ein Design hatte ich an einem außergewöhnlich guten Tag gepinselt, mit allen Essies meiner Sammlung. Allerdings brach mir am nächsten Tag eine Ecke des Zeigefingernagels dermaßen bekloppt ab, dass es einfach keinen Sinn machte, das als "außergewöhnlich schön" verkaufen zu wollen. Es sah letztendlich einfach nur kacke aus, obwohl ich mit den Designs der einzelnen Nägel in diesem Fall dermaßen zufrieden war, dass ich sogar die Meinung vertrat, es sei eine meiner besten Nailarts überhaupt.
So sah das ganze vor und nach dem Dilemma aus:




Durch Zufall hatte ich nun in der vergangenen Woche mehrere Essie-Lacke in Gebrauch und spielte zu Hause mit Klebeband und striping-tape rum. Da meinen lieben Fans auf Instagram die Nägel offenbar doch recht gut gefielen, werde ich das Ganze einfach mal bei Essie einreichen. Mal sehen was passiert.
Geht das eigentlich schon als graphic nails durch? Farbvielfalt ist ja eher so mittelmäßig gegeben, wobei blau ja schon auch gewagt ist.^^


Die verwendeten Lacke sind Essie "Mesmerized", "avenue maintain", "Blanc" und ein silberner Metallic-Lack von Kiko.



Was haltet ihr von blauen graphic nails? Geht das überhaupt als graphic nails durch? :D


Kommentare: